Mixed 4 - Don't move!

Training

Zeit: mittwochs, 18:30-20:00 Uhr
Ort: Halle Schwalbenweg

Spielstärke

Liga des Volleyballkreis Aachen-Düren-Heinsberg:
Staffel 6 *
(1 ****** höchste | 6 * niedrigste Staffelstärke)

Kontakt

Reinhold Kawelke, Tel. 02421.71277

Dieser Schlachtruf beeindruckt so manche gegnerische Mannschaft und hinterläßt bleibende Eindrücke. Es ist aber doch auch beeindruckend, wenn der Ball kraftvoll das gegenüberliegende blau umrandete Feld berührt oder aus einer diesseits des Netzes perfekt analysierten Spielsituation heraus das Spielgerät geschickt am jenseitigen Block und selbiger Sicherung vorbei gespielt wird! Und? Keiner zuckt? HäHäHä!

Puuunkt! Dooooohhhhhhhhhhhhhhhhnnnnnntt Move !!!

Tja, so sollte es sein! Welcher Trainer lehnt sich dann nicht mit sich und der ganzen Welt zufrieden zurück und denkt: Mach ich ein tolles Training. Sind meine SpielerInnen aber heute wieder in Form.

Und, realiter? Wir, die M4, trainieren jeden Mittwoch von 18.30 bis 20.00 Uhr in der Halle Schwalbenweg (übrigens hier auch gut funktionierende Duschen, die für so manch schweißtreibende Übungseinheit entschädigen) und spielen zur Zeit inklusive einer glücklichen werdende Mutter mit sechs Frauen urnd sechs Männer in der Staffel 4. Dort haben wir zum Ende der Saison 07/08 einen Platz unterhalb der Spitzengruppe eingenommen. Wenn allerdings Punkte für Geburtsjahre und Lebendgewichte vergeben würden, wäre uns ein Spitzenplatz sicher. Schließlich "bewegen wir uns" zwischen den Jahrgängen 1976 und 1944, die Schätzungen bezüglich unserer weniger oder (etwas) mehr begnadeten Körper sollten nicht veröffentlicht werden: Da würde sich doch eher ein Blick auf unser erfolgreiches Training und in die Dusche lohnen.
Wir sind auch beruflich bunt gemischt: Hausfrauen, Hausmann, Selbständige, Angestellte, Beamte. Spielerisch und menschlich passen wir gut zusammen. Letzteres wird u.a. auch dadurch dokumentiert, dass nach dem Training ein großer Teil noch gemeinsam etwas Essen geht und dass sowohl das leckere und gemütliche Weihnachtsessen als auch ein Grillen vor den Sommerferien in privater Runde organisiert werden. Und Borkum muß auch sein!! An einem verlängerten Wochenende im August zieht es uns jedes Jahr zu einem riesigen Beach-Turnier des Niedersächsischen Volleyballverbandes auf diese sogar manchmal sonnige Ostfriesische Insel, wo über 1000 Volleyballer die Bälle ballern lassen. Ist doch mal was anderes, (fast) neben dem Beach-Netz im Zelt zu schlafen, im Freien die Zähne zu putzen, in Dekontimationszelten des THW warm zu duschen, tolle Partys zu erleben, nett zu essen "Zum soliden Hein". Kurz: Gesellig können wir spitze sein!
Und Spielerisch? Manchmal tatsächlich auch, aber.......... Also gut, fangen wir mal von vorne an: Wie die meisten Mannschaften unserer Staffel favorisieren auch wir das Spielsystem 2:2:2 bei vorgezogener Pos. VI, also zwei Steller, zwei Hauptangreifer und zwei Nebenangreifer. Und tatsächlich kennt auch jeder seine Position bzw. seine Laufwege in der Sicherung von Angriff und Block. Aber im Spiel? Umsetzen? Anwenden? Mitdenken? Ja klar, möchte jede(r) sagen, wenn, ja wenn dann nicht ab und an ein Ball fast unbewußt vom Gegner provoziert zu Boden geht und viele sich wundern: Was meint der Trainer wohl mit "Bereitschaftsstellung", "runter mit dem Gesäß", "Beine beugen", "Arme lang", "ruf doch", "zieh durch", "wer stellt eigentlich?", "wo ist der Block?", "geh ran", "lauf doch", "schneller", ...
Aber es geht ja manchmal auch anders, was der Tabellenplatz schließlich eindeutig belegt. Und dann sind wir auch sehr zufrieden, wenn wir unserem Gegner zurufen können:

Puuunkt! Dooooohhhhhhhhhhhhhhhhnnnnnntt Move !!!

Und weitere nette Leute, die nun auf den Geschmack gekommen sind, würden zusammenspielen mit:

Andrea, Maria und Reinhold, die immer wieder das Stellspiel ideenreich perfektionieren, Nico, Georg, Hans-Jürgen, und Karsten, welche als Hauptangreifer überzeugen, Ulla, Birgit, Adelheid, Helmut und bald auch wieder Simone, die das Optimum auf der Position des Nebenangreifers erzielen.

Georg.